Massenheimer Auenkunst

Stephan K. Müller: Innere Trauer

Stephan K. Müller: Innere Trauer (Industriestahl mit Trauerbaum)

Das Gesicht der Inneren Trauer wirkt maskenartig und lässt das Leitmotiv des Künstlers erkennen: Die Maske. Sie ist omnipräsent, auch in seiner Malerei: Seine starke Sehschwäche lässt ihn nur schattenhafte Formen erkennen. Weil Stephan Müller keine Gesichter erkennt, sondern nur eine Silhouette – außer er befindet sich ganz nah – sehen alle Gesichter für ihn vermeintlich gleich aus: wie eine Maske.

Dem Betrachter mag es ähnlich gehen, vor allem wenn man seine Maskenbilder kennt – im Detail sind jedoch alle unterschiedlich. Auch hier in der Aue strahlen die Köpfe eine eigene Verfassung aus.

Der Kopf als pars pro toto hat eine lange Tradition, die bis in die Antike zurückreicht.

______________________________________________________________________________
Stephan K. Müller – Maler und Bildhauer
Galerie Fleck | Massenheimer Weg 13 | 61352 Bad Homburg
06172-458605 | 0171-9507297
www. galerie-fleck.de | www.specksteine.de

______________________________________________________________________________
Text: © Dr. Astrid von Luxburg
www.kultur-erlebnis.de
Idee, Fotos und Gestaltung:
> Klaus Knorr
> Jörg Schatz
> Irene Utter
IT-Unterstützung: Adrian Knorr
Kontakt: info@kpknorr.de

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Massenheimer Auenkunst

Thema von Anders Norén