Massenheimer Auenkunst

Was ist die Massenheimer Auenkunst

In Ausstellungsintervallen von 1 bis 2 Jahren zeigen regionale Künstler in der Massenheimer Auenkunst ihre Werke. Skulpturen, Plastiken und Installationen in unterschiedlichen Materialien und Stilrichtungen sind zu sehen. Mit jedem neuen Ausstellungszyklus werden Kunstwerke ausgetauscht und neue Standorte erschlossen. So ergeben sich immer wieder neue Schwerpunkte und interessante Konstellationen. Wiederholt entstanden Skulpturen direkt vor Ort. Dabei entwickelte sich ein intensiver Dialog zwischen Bildhauer und Besuchern.

Von der Idee zur Tradition:

2007 entstand die ambitionierte Idee zur Massenheimer Auenkunst. Iniatiatoren waren Tom und Danni Friesenhahn, Jörg Schatz, Ralf Schülein und die Eheleute Wiechers. Ihr Ziel war, nicht nur einen lokalen, sondern auch zu einem überregionalen Anziehungspunkt für Kunstinteressierte zu entwickeln. Die Massenheimer Auenkunst hat sich in den vergangenen Jahren bewährt. Sowohl interessierte Besucher als auch Fachpublikum bewundern ihre Vielseitigkeit und Qualität. Damit ist die lebende Ausstellung gelebte Kulturförderung. Das Engagement freischaffender Bildhauer, qualifizierter Betreuung durch den Fachbereich Kultur der Stadt Bad Vilbel, kurativer Begleitung durch Dr. Astrid von Luxburg von der Agentur Kultur-Erlebnis sowie vieler helfender Hände hat sie ermöglicht.

Wo und wie?

Bad Vilbel-Massenheim liegt am nördlichen Rand Frankfurts. Mit der S 6 und Vilbus-Linie 63, auf dem Nidda-Radweg oder über die A 661 ist die Massenheimer Auenkunst gut erreichbar.


Layout: Friedemann Kuhl

Informationen zur Kunst – QR-Codes

Passanten können zum Kunstwerk ausführliche Erläuterungen abrufen. Dazu mit der Smartphone-Kamera auf den QR-Code zielen und die angezeigte Webadresse bestätigen. Voraussetzung: eine Netzverbindung (Verbindung »mobile Daten«). Der gescannte QR-Code auf der Info-Tafel verbindet direkt mit der jeweiligen Seite des Werks.
Bei älteren Smartphones kann eine QR-Code-App (z.B. QR-Code-Reader) notwendig sein.

Führungen

Wer mehr über die Kunstwerke erfahren möchte, kann gerne eine Führung bei Dr. Astrid von Luxburg buchen oder sich zunächst auf einen virtuellen Spaziergang auf dieser Website einlassen.

______________________________________________________________________________
Text: © Dr. Astrid von Luxburg
www.kultur-erlebnis.de
Idee, Fotos und Gestaltung:
> Klaus Knorr
> Jörg Schatz
> Irene Utter
IT-Unterstützung: Adrian Knorr
Kontakt: info@kpknorr.de

© 2021 Massenheimer Auenkunst

Thema von Anders Norén