Massenheimer Auenkunst

Uli Eulberg: o.T.

Uli Eulberg: o.T. (»Gewand« | Eichenholz/Eisen, 2016)

Nicht auf den ersten Blick sichtbar: Unsere Skulptur ist ausschließlich mit der Kettensäge (Baumsäge) bearbeitet worden. Zunächst gab es nur einen runden Stamm. In diesen stach Eulberg mit der Kettensäge und schnitt große Stücke heraus, arbeitete mit dem gleichen Werkzeug aber auch sehr differenziert. Ein sehr impulsives Arbeiten, das die Spontaneität fördert und dennoch das genaue Lenken der Skulptur ermöglicht.

Besonders reizvoll: Das schwere Material Eichenholz wirkt unendlich leicht – und ist es mittlerweile auch durch die Wegnahme von vielen Teilen. Nun müssen wir nur noch auf den Wind warten, um es schweben zu sehen.

Der Limburger Künstler Uli Eulberg präsentiert seit 2016 mit diesem unbetitelten Werk eine Skulptur aus Eichenholz , die extra für die Aue entstanden ist. Das Objekt erinnert an ein Gewand im Wind.

Das Gestell hat er nach seinen Vorstellungen in Zusammenarbeit mit einem Schlosser erschaffen.

Schon als Kind war Eulberg im Tischler-Betrieb des Vaters vom Material Holz begeistert und wusste, als ein Holzschnitzmitarbeiter figürliche Möbelornamente schuf: Das will er auch können. Seine Eltern haben ihn von Beginn an unterstützt und ihm eine Ausbildung an der staatlichen Berufsfachschule in Holzbildhauerei in Oberammergau ermöglicht. Zudem hat er sich zum Restaurator von Holzskulpturen fortgebildet und muss sich in der Bearbeitung seines Lieblingsmaterials einen sehr guten Ruf erarbeitet haben: Dieser führte ihn nach Amerika zu Jeff Koons, der für seine „Hulk-Gruppe“ ein Holz-Joch benötigte, das Eulberg künstlerisch gestaltete.

Das „Gewand“ Eulbergs hat bewusst keinen Titel, da es unsere Phantasie anregen soll. Es ist aus einem Gefühl des Künstlers beim Betrachten eines Torsi, eines rückenhaften Gebildes, entstanden. Er fragte sich: Warum gehe ich nicht umgekehrt vor und mache ein „Gewand“, wo kein Körper drin ist und ermögliche damit eine große gedankliche Freiheit beim Betrachter.

______________________________________________________________________________
Text: © Dr. Astrid von Luxburg
www.kultur-erlebnis.de
Idee, Fotos und Gestaltung:
> Klaus Knorr
> Jörg Schatz
> Irene Utter
IT-Unterstützung: Adrian Knorr
Kontakt: info@kpknorr.de

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 Massenheimer Auenkunst

Thema von Anders Norén