Massenheimer Auenkunst

Harms u. Müller-Fries: Wenn über dem Weinberg es flammt – 4/5

Anja Harms und Eberhard Müller-Fries: Wenn über dem Weinberg es flammt, Stahlrahmen/Holz, 2020, Objekt 4 und Blick auf Objekt 5

In den Schatten des Weinstocks. Aber
Schön ist‘s, die Seele
Zu entfalten und das kurze Leben.

Die Seele zu entfalten beim Betrachten der Landschaft hat Tradition: Landschaft macht man. Ich erinnere an die gemalten Ideallandschaften eines Poussin oder Lorrain, dessen Bilder zur Grundlage der Gestaltung der ersten englischen sublimen Landschaftsgärten mit ihren antiken Einbauten und malerischen Blicken wurden.

Lorrain wurde auch Grundlage des „Lorrain-Spiegels“ mit Aufkommen der Naturwissenschaften im 17. Jahrhundert. Der Spiegel wurde vor einen gehalten und man nahm das darin sichtbare Einzelvorkommen der Natur hinter sich wahr, das man zusammen komponieren konnte.

Auch unsere Buchskulpturen operieren mit dem hiesigen Naturvorkommen. Die einzelnen „Fenster“ gleichen dem „Lorrain-Spiegel“; auch sie sind wie englische Landschaftsparks mit ihren begehbaren Landschaftsbildern auf Wirkung angelegt. Auch werden noch ältere Traditionen wachgerufen: Spätmittelalterliche Stundenbücher haben die Landschaft vorgeformt: Zunächst saß Maria vor einem Fenster, das den Ausblick in eine Landschaft bot, schließlich gab es nur noch einen Rahmen auf den Doppelseiten mit dem Betenden, der angesichts der Landschaft seine Gedanken weiten konnte.

Wir kennen den Gestus des Rahmens mit Fingern oder den Blick durch den Fotoapparat. Auch das sehen wir in den Skulpturen und wie es Hölderlin festhält: Wir spüren: Die Seele kann entführt werden. Mit Blick auf das vorletzte und letzte Objekt dieser Installation, hier nochmals die schönen letzten Zeilen Hölderlins, die hier in der Aue eine kongeniale Aktualisierung erfahren:

Schön ist‘s, die Seele

Zu entfalten und das kurze Leben.

______________________________________________________________________________
Text: © Dr. Astrid von Luxburg
www.kultur-erlebnis.de
Idee, Fotos und Gestaltung:
> Klaus Knorr
> Jörg Schatz
> Irene Utter
IT-Unterstützung: Adrian Knorr
Kontakt: info@kpknorr.de

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Massenheimer Auenkunst

Thema von Anders Norén